Bestellung fortsetzen und Geld sparen!




5 EUR


EXIT2016



Geben Sie diesen Gutscheincode im Bestellprozess ein, um sich o.g. Rabatt zu sichern.
(50€ Mindestbestellwert, gültig bis zum 31.01.2017)

FLIEGENGITTER HOTLINE - 09805/9333-1996
Montag - Freitag 8 - 18 UHR

Dein Nummer 1 Onlineshop für
Fliegengitter in Deutschland!
Ab 30,- EUR versandkostenfrei
Bis 14 Uhr bestellt - am gleichen Tag verschickt**
5 Jahre Garantie***
bis zu 40% günstiger als beim Handwerker

Spinnen im Haus! Gibt es gefährliche Spinnen bei uns in Deutschland?

Spinnen in Deutschland

Unter den ca. 997 Spinnenarten die in Deutschland leben, ist keine von den weltweit 30 Arten, die dem Menschen gefährlich werden können, vertreten. In Deutschland gibt es drei Arten die giftig sind: die Kreuzspinne, die Wasserspinne und der Dornfinger. Die Kreuz- und die Wasserspinne sind nur schwach giftig, wohingegen der Dornfinger als ziemlich giftig eingestuft wurde.
Der Biss der Kreuzspinne ist schmerzhaft und vergleichbar mit einem Bienenstich. Es kann passieren das die Bissstelle stark anschwillt, dabei reicht kühlen jedoch aus.
Wenn man von einer Wasserspinne gebissen wird, ist das ähnlich dem Biss der Kreuzspinne. Dies ist aber wesentlich unwahrscheinlicher, da der Lebensraum der Wasserspinne das Wasser ist, besonders mooriges Gewässer.
Im Gegensatz zu diesen zwei Arten hat der Biss des Dornfingers größere Auswirkungen. Es entsteht ein brennender und stechender Schmerz an der Bissstelle. Ebenso wie bei den anderen schwillt diese an. Jedoch können dazu noch Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auftreten, sogar eine Erhöhung der Körpertemperatur. Der Dornfinger lebt in den warmen Regionen Deutschlands, aber sehr versteckt. Deswegen kommt er mit den Menschen normalerweise auch nicht in Berührung.
Es kann jedoch passieren das noch andere giftige Spinnen, wie die Kammspinne bei uns auftauchen. Diese gelangen durch die Einfuhr von Südfüchten zum Beispiel in Bananenkisten ins Land.

Eine Gefahr für den Menschen?

Die allermeisten Spinnen sind für den Menschen ungefährlich. Ebenso sind die meisten Gifte nicht zum Töten, sondern nur zum Betäuben gedacht. Und dazu kommt noch, dass die Wahrscheinlichkeit von einer Spinne gebissen zu werden, sehr gering ist, da sie eher die Flucht ergreift oder sich tot stellt als anzugreifen.
Trotzalledem möchte man diese kleinen Tiere nicht freiwillig in seinem Haus haben. Um dies zu vermeiden, bieten sich unsere Lichtschachtabdeckungen und unser Nagerschutz für Kellerfenster an.

Foto Kreuzspinne: https://de.wikipedia.org/wiki/Kreuzspinnen#/media/File:Araneus_diadematus,_Livorno_1.JPG
Foto Wasserspinne: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserspinne#/media/File:Argyroteta_aquatica_M%C3%A4nnchen.jpg

Foto Dornfinger: https://de.wikipedia.org/wiki/Dornfinger_(Gattung)#/media/File:Cheiracanthium_punctorium_070916.jpg

Gebe bitte die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Top